Baufinanzierung: Kombikredite derzeit besonders günstig

Baufinanzierung: Kombikredite derzeit besonders günstig

Der Traum vom Eigenheim ist ungebrochen. Wer sich eine Immobilie bauen möchte, sollte besonders auf die Auswahl der individuell besten Finanzierung achten, denn damit können Bauherren viel Geld sparen. Derzeit sind besonders Kombikredite von Bausparkassen zu empfehlen – wie die Tester der Stiftung Warentest herausfanden.

Im Rahmen der Untersuchung haben die Tester Eigenheimfinanzierungen von 105 Banken und Bausparkassen unter die Lupe genommen, indem Varianten für sechs Modellkunden erstellt wurden. Die Ergebnisse können überzeugen. So boten 15 von 40 Banken einen Effektivzinssatz von 2,5 bis 3 Prozent an. Diesen konnten sich Kunden für eine Laufzeit von 18 bis 30 Jahren festschreiben lassen. Besonders gut schnitten im Versuch die Landesbausparkassen Bayern und Saar ab. Sparen können Bauheeren, den Testern zufolge, derzeit besonders mit Kombikrediten. Darunter versteht man eine Kombination aus Bausparvertrag und tilgungsfreiem Darlehen. Weitere Sparmöglichkeiten ergeben sich mit staatlichen Zuschüssen, etwa von der KfW-Bank oder der Riester-Förderung. So funktioniert die Finanzierung: Der Kunde schließt einen Bausparvertrag mit einer Bausparkasse ab, dieser deckt die Höhe des Kreditbedarfs ab. Gleichzeitig erhält der Kunde ein Bauspardarlehen, mit diesem wird die Summe, die während der Ansparzeit zusammenkommt, vorfinanziert. Der größte Vorteil dieser Kombikredite ist die lange Zinsbindung, mit der sich fünfstellige Beträge sparen lassen. Nachteil dieser Option: Viele Bausparkassen vergeben nur Kredite, die maximal 80 Prozent des Immobilienwertes abdecken.

Gute Kalkulation hilft beim Sparen

Doch nicht alle Kreditangebote sind auch zu empfehlen. So sollten Bauherren nicht den gesamten Kreditspielraum voll ausnutzen. Günstiger wird die Baufinanzierung, wenn die Tilgung hoch ist. Risiken lassen sich mit einer langen Zinsbindung gering halten. Wer keine hohe Tilgungsrate aufbringen kann, sollte den Experten der Finanztest zufolge, eine Zinsfestschreibung von 15 bis 20 Jahren in Anspruch nehmen. Hier lohnt der Zinsvergleich, gute Institute bieten einen Zinssatz von drei Prozent. Noch mehr Geld lässt sich mit staatlichen Fördermitteln sparen, weitere Gelder können Bauherren im Rahmen der vermögenswirksamen Leistungen vom Arbeitgeber erhalten. Damit die Finanzierung zur eigenen Lebenssituation passt, sollten Eigenheimbauer mehrere Angebote einholen, von verschiedenen Bausparkassen, Regionalbanken und der eigenen Hausbank. Beim Vergleich der Angebote ist der Effektivzins entscheidend. Wer sich für günstige Kombikredite entscheidet, sollte den Gesamteffektivzinssatz im Blick behalten; dieser enthält alle Sparbeiträge und anfallenden Gebühren für den Bausparvertrag.

Zum >>> Baufinanzierungsrechner