Immobilienkreditrechner

Viele stellen sich die Frage „Wieviel Eigenheim kann ich mir überhaupt leisten?“ Zwar sind auch die derzeitige Mietzahlung sowie die Bereitschaft zum Sparen wichtige Elemente in der Berechnung des Immobilienkredits, da dieser jedoch bis zu 40 Jahren Laufzeit aufweisen kann, sollte sorgfältig geplant und verglichen werden. Wie viel Eigenkapital wird benötigt? Wie lange sollten Zinsen festgeschrieben werden oder sind variable Zinsen doch die bessere Variante? Welche Formen der Absicherung werden angeboten? All diese Fragen kann ein Immobilienkreditrechner beantworten. Indem er die aktuelle Marktsituation beleuchtet und Zinsen sowie andere wichtige Konditionen der verschiedensten Anbieter darstellt, bietet er eine unverzichtbare Hilfe im Dschungel der Angebote.

Immobilienkredit sorgfältig aussuchen

Der Kauf oder Bau einer Immobilie gehört zu den aufwendigsten und kostspieligsten Vorhaben im Leben, der passende Baukredit sollte daher gut ausgesucht sein, neben dem effektiven Jahreszins spielen auch zahlreiche weitere Aspekte eine Rolle, die bei einem unabhängigen Vergleich gegenübergestellt werden können. Hierbei gilt die Formel: umso höher das Eigenkapital, desto niedriger die Darlehenssumme. Experten empfehlen, mindestens zwanzig Prozent der Gesamtkosten einzuplanen, dabei gehören zu den Kosten nicht nur der eigentliche Kaufpreis, sondern auch die Kaufnebenkosten wie Notar, Grundschuldbestellung und Maklergebühr. Mit einem zukunftssicheren Beruf, einer guten Ausbildung oder Studium sowie gesichertem Einkommen ist eine Finanzierung aber auch ohne Eigenkapital denkbar; jedoch sollten Ersparnisse für Modernierungs- und Reparaturmaßnahmen zurückgelegt werden. Immobilienkredite werden meist als Annuitätendarlehen vergeben, bei dem monatlich gleich bleibende Raten bezahlt werden müssen, eine jederzeit hohe Planungssicherheit ist gewährleistet. Als Absicherung eines solchen Hypothekendarlehens dient die Immobilie, indem sich die Bank in das Grundbuch einträgt, bleibt diese bis zur völligen Ablösung im Besitz des Geldinstituts. Doch daneben existieren zahlreiche Sonderformen wie Familiendarlehen, Sorglosdarlehen oder Forward-Darlehen. Um hier nicht den Überblick zu verlieren, kommt niemand um einen unabhängigen Vergleich herum.

Vergleich der Bauzinsen sinnvoll

Auf der Suche nach dem individuell besten und vor allem günstigen Immobilienkredit sollte vor allem der effektive Zinssatz ausschlaggebend sein. Ist dieser bei Vertragsabschluss besonders niedrig, sollte er für 10 bis 20 Jahre festgeschrieben werden. Befindet sich der Bauherr jedoch in einer Hochzinsphase oder ist von fallenden Zinsen auszugehen, sollte die Zinsfestschreibung entsprechend kürzer gewählt werden. Auf diese Weise bleibt die Flexibilität hoch und Kreditnehmer können jederzeit von günstigen Zinsen profitieren. Vor der Festschreibung kommt jedoch der Vergleich. Hierbei sollten nicht nur Zinsen, sondern auch Konditionen, Sondertilgungsoptionen und Formen der Absicherung gegenübergestellt werden. Mit einem Immobilienkreditrechner erhält jeder einen Überblick über die aktuelle Marktsituation, regionale und überregionale Anbieter werden sofort ersichtlich. Weitere Details zur Bank, zusammengefasst als harte Faktoren, werden ebenfalls erfasst, etwa Fachkompetenz, Kundennähe und Fairness. Mit einem Klick geht es weiter zum unverbindlichen Angebot oder zur ausführlichen Darstellung des Anbieters.

Den passenden Immobilienkredit mit unserem Vergleich sekundenschnell ermitteln

Mit einem Immobilienkreditrechner können alle wichtigen Eckdaten angegeben werden, mit wenigen Änderungen können so verschiedene Modelle durchgerechnet werden – ob eine längere Laufzeit, höhere monatliche Raten oder die Dauer der Zinsfestschreibung. Wer den passenden Kredit für seine Immobilie gefunden hat, kann direkt online per Klick auf den Anbieter-Button eine Beantragung vornehmen. So steht einer soliden Immobilienfinanzierung nichts mehr im Weg.