Zahl der Ratenkredite nimmt zu

Zahl der Ratenkredite nimmt zu

Das neue Auto, die Waschmaschine oder das Technikschnäppchen – der Ratenkredit ermöglicht kleine und größere materielle Anschaffungen. Neue Auswertungen zeigen, dass Ratenkredite vor allem im Westen Deutschlands beliebt sind und immer öfter online abgeschlossen werden.

Der Kreditvermittler Smava hat anlässlich des Tags der Deutschen Einheit alle 2013 über das Portal vermittelten Kredite ausgewertet und ist zu einigen überraschenden Ergebnissen gekommen. In reinen Zahlen betrachtet, nehmen Menschen in den alten Bundesländern mehr Kredite auf als in den neuen Ländern. 81 aller Ratenkredite werden in Westdeutschland beantragt, 19 Prozent im Osten der Republik. Kunden, die in den alten Bundesländern Kredite aufnehmen, sind im Durchschnitt männlich und 46 Jahre alt, sie beantragen Ratenkredite in der Höhe von 12.340 Euro mit einer Laufzeit von 58 Monaten. Im Osten liegt die durchschnittliche Kreditsumme mit 10.331 Euro etwas niedriger, zwar beantragen hier vor allem Männer den Kredit, dennoch gibt es hier mehr weibliche Kreditnehmer. Besonders in Mecklenburg-Vorpommern ist der Anteil der weiblichen Kreditkunden hoch. Wie aussagekräftig diese Zahlen tatsächlich sind, darf angezweifelt werden. Da im Osten nur 17 Prozent der gesamtdeutschen Bevölkerung leben, wären die neuen Bundesländer kreditfreudiger als die Westdeutschen. Zudem fanden nur Kredite Eingang in die Analyse, die über das Portal vermittelt worden sind. In welchen Bundesländern die meisten Kredite aufgenommen werden, hat die Analyse ebenfalls ermittelt. Demnach wurden 21,65 Prozent aller über Smava vermittelten Kredite an Einwohner in Nordrhein-Westfalen vergeben, auf Platz zwei landet Bayern (14,41 Prozent), Platz drei belegt Baden-Württemberg (13,14 Prozent.) Am seltensten werden Kredite im Saarland sowie in Bremen beantragt.

Mehr Kredite werden online abgeschlossen

Der Ratenkredit ist zu einem selbstverständlichen Alltagsprodukt geworden. Wofür das Geld ausgegeben wird, hat eine Studie der GfK Finanzforschung im Auftrag des Bankenfachverbandes ermittelt. Demnach finanzieren 33 Prozent der Deutschen verschiedene Konsumgüter mit dem Kredit, zehn Prozent lösen mit dem Geld einen Dispositionskredit ab. Im Vergleich zum Vorjahr wurden vier Prozent mehr Ratenkredite bewilligt, die Kreditaufnahmen im Handel haben sich zahlenmäßig nicht verändert. Deutschlandweit wurden 2013 Ratenkredite im Wert von 223 Milliarden Euro ausgegeben, Immobilien wurden hier nicht berücksichtigt. Im Schnitt besitzt jeder Deutsche 1,6 Kreditverträge, die noch offene Summe beträgt 9.000 Euro. Eine weitere Erkenntnis der Studie: Der Einfluss von Kreditvermittlern im Netz nimmt zu, so wurden 2013 18 Prozent aller Ratenkredite im Netz abgeschlossen. Ein Jahr zuvor waren es nur sieben Prozent

Zum >>> Ratenkreditrechner